Abenteuer Bio: Wir arbeiten daran,
dieses Land zu verändern.

Startseite > > Startseite > basic Top-Themen > IG FÜR

"Lebensmittel sind Mittel zum Leben! Und jeder Einkauf ist Ihr Stimmzettel!"

Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel

Unter dem Motto „Lebensmittel sind Mittel zum Leben! Und jeder Einkauf ist Ihr Stimmzettel!“ verfolgt die Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel – kurz IG FÜR – die Ziele:


Die IG FÜR wendet sich an alle Personen und Institutionen, die einen Wandel beeinflussen können: an Bauern und Lebensmittelproduzenten, an die Lebensmittelindustrie, die Vermarkter und den Handel, an politische Institutionen und Wissenschaftler und nicht zuletzt auch an die Kunden. Die IG FÜR strebt ein partnerschaftliches Denken und Handeln an. Die konkreten Aufgaben ergeben sich aus aktuellen Themen und Entwicklungen. 


IG FÜR heißt Interessengemeinschaft „FÜR“ gesunde Lebensmittel. Wir wollen „gute Kräfte stärken“, uns auf das „FÜR“ konzentrieren und anhand von positiven Beispielen Mut machen.
 

Wir von basic haben auf ein paar Fragen der IG FÜR geantwortet:
Lesen Sie hier, warum wir die Interessensgemeinschaft unterstützen

1. Wie definieren Sie den Begriff "gesunde Lebensmittel"?

„Der Mensch ist, was er isst“ – bei basic sind wir überzeugt davon, dass Lebensmittel, die natürlich und ihrem Ursprung entsprechend erzeugt und produziert wurden, gesund sind. Eine Voraussetzung dafür ist, dass Rohstoffe, sowie Obst und Gemüse aus ökologischer Landwirtschaft kommen und entsprechend der dafür geltenden Standards erzeugt wurden. Gleiches gilt für die Haltung von Tieren und die Produktion von Lebensmitteln. Ein gewachsenes Lebensmittel ist dann gesund, wenn es aus sortenfesten Samen - ohne den Einsatz von Dünger, Pestitziden und Gentechnik -  wachsen konnte. Gleiches gilt auch für tierische Produkte, wenn die Tiere artgerecht leben konnten, ökologisch gefüttert wurden sowie bei der Schlachtung und Verarbeitung ein möglichst geschlossener, ressourcenschonender und natürlicher Stoffkreislauf entsteht.

2. Ich unterstütze die IG FÜR, weil...

basic und IG FÜR zeichnet eine ähnliche Haltung aus: sie stellt die ökologische Erzeugung von Lebensmitteln, die Ernährung, das Tierwohl, einen verantwortungsvollen Umgang mit den uns anvertrauten Ressourcen, die gesamte Wertschöfpungskette in der Erzeugung und damit auch die Biodiversität in den Mittelpunkt. Das sind unsere gemeinsamen Themenschwerpunkte. Das Bewusstsein beim Verbraucher zu schärfen und durch das Engagement in allen Themen der Nachhaltigkeit positiv zu wirken eint basic und IG FÜR.

3. Welche Rolle spielen Verbraucher und Handel in Bezug auf "gesunde Lebensmittel"?

Die Verbraucher - unsere Kunden - entscheiden mit ihrem Einkauf, welchen Weg sie in der Erzeugung von Lebensmitteln unterstützen und verfügen dadurch über eine große Macht auch in Richtung Handel und Produzenten. Je mehr Menschen sich für Bio-Lebensmittel entscheiden, desto größer die Nachfrage, der Druck auf die Erzeuger sowie Produzenten und Politik, entsprechend zu handeln. 

4. Was wünschen / erhoffen Sie sich von der IG FÜR?

Die IG FÜR steht für die Vermittlung von Wissen, für Aufklärung, für den Dialog und die Schärfung des Bewusstseins bei allen Stakeholdern. Wir wünschen uns, dass diese wertvolle Arbeit der IG FÜR auch weiterhin viel Unterstützung aus allen Bereichen erfährt, dass Bewusstseinsveränderung hin zu einem nachhaltigen Umgang mit der uns anvertrauten Schöpfung gelingt und die Verbraucher noch stärker ihre positive Macht durch den Kauf von biologisch erzeugten Lebensmitteln wahrnehmen. 

Wir brauchen eine Landwirtschaft ohne giftige Chemikalien, die auf biodiversitäts- und klimafreundliche Anbaumethoden setzt und die Ernährung der Menschen nicht nur heute, sondern auch in Zukunft sicherstellen kann. Eine Landwirtschaft, die die unschätzbare Vielfalt an Naturräumen, bäuerlichen Traditionen und Erzeugnissen in Europa bewahrt und bereichert.

Genau das will die Europäische Bürgerinitiative “Bienen und Bauern retten” erreichen. Wenn wir mindestens eine Million Unterschriften sammeln, sind die Europäische Kommission und das Europäische Parlament verpflichtet, sich mit unseren Forderungen auseinanderzusetzen. 

Über den Verein:

Die Interessengemeinschaft FÜR gesunde Lebensmittel e.V. - kurz IG FÜR - ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein mit Sitz in Fulda. Der Verein ist unabhängig, undogmatisch und überparteilich. Die Ausrichtung liegt in der Betonung des Wortes „FÜR“, im Sinne einer positiven Denk- und Arbeitsweise. Bei der IG FÜR ist das Glas immer „halb voll“.

1997 gründete der Lebensmittelkaufmann Georg Sedlmaier (geb. 1945) die IG FÜR mit der festen Überzeugung: Eine vielseitige Interessengemeinschaft von Persönlichkeiten müsse sowohl herausfordernd und lehrreich als auch positiv und zukunftsgestaltend wirken können. Er selbst blickt dabei auf 50 Jahre Erfahrung zurück, die er während seiner Tätigkeiten für Feinkost Dallmayr, Rewe, Edeka, Feneberg und in 18 Jahren als Vorstand bei tegut... gute Lebensmittel gesammelt hat.

Die Basis des Vereins bilden rund 700 Mitglieder aus dem In- und Ausland und allen gesellschaftlichen Schichten und Berufen. Den Verein leitet ein ehrenamtlich tätiger Vorstand. Vorstandssprecher ist IG FÜR Gründer und Lebensmittelkaufmann Georg Sedlmaier. Ein wissenschaftlicher Beirat berät den Vorstand.

Bundesweit veranstaltet die IG FÜR jährlich Symposien / Kongresse rund um das aktuelle Thema "gesunden Ernährung". In Fulda und Kempten veranstalten lokale Arbeitsgruppen regelmäßig Informationsveranstaltungen für IG FÜR Mitglieder, Meinungsbildner, Multiplikatoren und alle Interressierten. 

Weitere Informationen unter: https://www.ig-fuer.de/