Frischer. Kompetenter. Großzügiger. Das zeichnet jeden basic Markt aus. Denn bei basic finden Sie ein Top-Sortiment mit rund 12.000 Bio-Artikeln. Besonders stolz sind wir auf unsere auswahlreichen Bedienungstheken für Fleisch, Wurst und Käse sowie unsere begehbaren Kühlhäuser für Obst und Gemüse. Die über 380 hochqualitativen basic Markenprodukte runden unser Angebot ab.

An unserer Bäckereitheke finden Sie von italienischen Weißbrotspezialitäten über klassische Vollkornbrötchen bis hin zu glutenfreien Backwaren und einer großen Kuchenauswahl alles, was das Herz begehrt – täglich frisch.

Unser angeschlossenes Bistro hält für den kleinen und großen Hunger kalte und warme Snacks, frisch gepresste Säfte und köstliche Kaffeespezialitäten bereit. Und das alles auch „to go“. Von Lebensmitteln über Babykost, Kosmetik, Tiernahrung und Reinigungsmitteln bis hin zu Produkten für Allergiker. Bei basic bekommen Sie alles, was Sie auch in einem Supermarkt finden, nur eben in bester Bio-Qualität.


Aus der Werbung vom 09.09. – 29.09.2021

Wir unterstützen Children e.V. nun schon seit 18 Jahren. Warum und wie lesen Sie hier!

Liebe basic Freunde,
vor über 18 Jahren hat einer der basic Gründer, Georg Schweisfurth, das Projekt
„Mittagstisch für Kinder“ ins Leben gerufen.

Georg, wie kam es zum Projekt „Mittagstisch für Kinder“?
Wir wollten uns damals schon länger als Teil unserer Zivilgesellschaft sozial engagieren und waren auf der Suche nach einem zu uns passenden Thema. Dabei bin ich über ein Projekt der Kinderhilfsorganisation „Children for a better World e. V.“ von Gabriele Quandt und Florian Langenscheidt gestolpert, das „Hunger in Deutschland“ hieß. Das knallte natürlich! Mit diesem drastischen Titel wollte der Verein darauf aufmerksam machen, dass sehr viele Kinder heutzutage zu warmem Essen und überhaupt zu einer vielfältigen gesunden Ernährung keinen Zugang haben. Es ging dabei natürlich nicht darum, dass Kinder tatsächlich verhungern müssen, sondern dass manche Kinder nur ungesunde, kalte Nahrung, viel Süßes, viel hochverarbeitete Snacks und sogenannte Erfrischungsgetränke mit 8 bis 10 Prozent Zucker zu sich nehmen. Die wenigsten sitzen noch gemeinsam mit
anderen an einem Tisch und essen warme, gesunde Speisen. Die Statistik hat mich ziemlich geschockt und die Idee, möglichst vielen Kindern wenigstens eine warme Mahlzeit am Tag zu bieten, war geboren.

Wie und in welcher Form ist es zur Umsetzung gekommen?
Ganz einfach: Wir haben uns in jeder Stadt, in der es einen basic Markt gibt, mindestens ein Projekt gesucht, das schon angefangen hatte, mittags für Kinder zu kochen. Häufig waren das einzelne Frauen, Kindergärten
oder Sozialstationen, die diesen Mangel erkannt hatten und die wir mit Geldmitteln unterstützen wollten, weil es sonst keiner tat. Handverlesen also. Und da wir die Betreuung
und die Verteilung der Gelder nicht allein umsetzen konnten, haben wir das in Zusammenarbeit mit „Children for a better World e. V.“ getan. So entstand eine Partnerschaft, die nun schon seit 17 Jahren erfolgreich
ist. In den ersten Jahren der gemeinsamen Arbeit habe ich die Projekte selbst ausgewählt, besucht und oft erleben dürfen, wie groß das Strahlen in den Augen der Kinder ist, wenn sie gemeinsam am Tisch sitzen und essen. Sie wachsen ja noch, das Gehirn muss sich noch entwickeln und sie brauchen unbedingt eine gute vielseitige Ernährung! Mittags sind sie bereits „ausgehungert“.

Was kannst du zu deinen persönlichen Beweggründen sagen?
In dieser so reichen Gesellschaft, in der wir leben, sind Kinder immer noch zu oft die Verlierer. Ich verstehe das überhaupt nicht. Hier müssen wir dagegenhalten und aktiv
werden! Eine warme Mahlzeit, die so viel mehr als nur ein Essen ist, ist ein erster wichtiger Schritt. Das gemeinsame Essen wärmt in doppelter Hinsicht von innen, denn es gibt Körper und Geist die nötige Kraft und erfüllt das Herz mit Freude.

Und ich finde es passt zu basic, oder?
Ja, genau! basic befasst sich mit gesunder Ernährung als Mittel zum Leben, dementsprechend geht es auch darum, möglichst viele Impulse auf verschiedene Art und Weise in diese Richtung zu setzen. Seit 17 Jahren gibt basic pro getätigtem Einkauf einen Cent in das CHILDREN-Mittagstischprogramm. Da kommt bei Millionen von Einkäufen pro Jahr schon was zusammen. An den Kassen können unsere Kundinnen und Kunden noch zusätzlich für den Mittagstisch spenden. Und wir machen seit Langem mit unseren Lieferanten Aktionswochen, bei denen diese auf einen Teil ihrer Marge zugunsten des Mittagstisches für Kinder verzichten. Da kommt schon ein guter sechsstelliger Betrag pro Jahr raus und wir können unseren Lieferanten und unseren Kundinnen und Kunden nicht dankbar genug sein!

Georg, vielen Dank für das Gespräch und ich freue mich, dass du dich auch weiterhin für so viele Projekte für Kinder und Jugendliche engagierst, vor allem im Rahmen deiner Tätigkeit für die Umwelt-Akademie e. V. in München, in der basic ja auch Mitglied ist.

Das Interview wurde geführt von Michaela Gilg,
Leitung Unternehmenskommunikation.

Unsere Produktempfehlungen für Sie

Äpfel

Demeter/Naturland/ Bioland

aus neuer heimischer Ernte, verschiedene Sorten, knackig und saftig, Klasse II, aus Deutschland, regional verschiedene Herkunft, Naturland-/Demeter-/Bioland-Qualität, 1 kg

2.99 €

Frischkäse

Züger

kleine Frischkäsewürfel mit cremiger Konsistenz und ohne Schmelzsalze, aus unserem Kühlregal, 6x20-g-Packung
(100 g = 1.83)

2.19 €

Frühstücksbrei

Rapunzel

warm frühstücken, ohne zu kochen, in verschiedenen Sorten, je 500-g-Packung (1 kg = ab 9.98)

4.99 €

Traubensaft rot oder weiß

Beutelsbacher

Direktsaft aus erntefrischen Trauben, in den Sorten rot oder weiß, je 700-ml-Flasche (1 Ltr. = 4.56) zzgl. Pfand 0.15

3.19 €

basic AG

basic AG Lebensmittelhandel
Streitfeldstraße 17-19
D-81673 München
Tel.: 089 / 3 06 68 96 – 0
Fax: 089 / 3 06 68 96 – 690


© All rights reserved. © basic AG