Unternehmensportrait


Die basic Bio-Supermärkte

„Bio-Genuss für alle“ – Das ist das Motto der basic Bio-Supermärkte. Hier erhalten bewusste Genießer ein Vollsortiment hochwertiger Lebensmittel – ausschließlich in bester und geprüfter Bio-Qualität. Wer sich und seine Familie ökologisch ernähren möchte, findet in den Filialen von Deutschlands wohl bekanntestem Bio-Supermarkt rund 12.000 Bio-Produkte. Von Milch über Käse bis hin zu Fleisch und Gemüse. Hinzu kommen nachhaltig produzierte Drogerie- und Kosmetikartikel und klassische Naturkost-Lebensmittel. Und das alles zu Preisen, die mit nahezu jedem herkömmlichen Supermarkt mithalten können. basic setzt dabei ganz bewusst auch auf die Erzeugnisse lokaler Bio-Bauern und Anbau-Genossenschaften sowie mit den hauseigenen basic Markenprodukten auf besonders preiswerte Lebensmittel mit Bio-Siegel.

Die nicht börsennotierte basic AG wurde 1997 von den vier Bio-Branche Pionieren Georg Schweisfurth, Hermann Oswald, Johann Priemeier und Richard J. Müller in München gegründet. Das Unternehmen ist ein Vorreiter des Gedankens, dass Produkte in Bio-Qualität für alle verfügbar sein sollten. Das Angebot umfasst ausschließlich nachhaltig produzierte Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Anbau, die mindestens den EU-Öko-Standard erfüllen. 1998 eröffnete basic seinen ersten Supermarkt in München-Schwabing. Im Jahr 2000 folgte die zweite Filiale am Viktualienmarkt. Heute betreibt das Unternehmen 19 attraktive Bio-Supermärkte in Deutschland, von denen jeder etwa 500 bis 1100 Quadratmeter Fläche hat. Im Jahr 2019 betrug der Umsatz 142 Millionen Euro. Mit weiteren Eröffnungen will basic weiter wachsen. Seit 2006 ist basic im Nachbarland Österreich mit jeweils einer Filiale in Wien und Salzburg präsent.

Bewusstes Einkaufen, das Spaß macht
Allen basic-Supermärkten liegt ein Gedanke zugrunde: Bewusstes Einkaufen soll Spaß machen. In den hell gestalteten Märkten von basic fühlen sich die Kunden wohl und erhalten kompetente Beratung durch speziell ausgebildete Mitarbeiter. Da basic lokale Erzeuger fördert, deren Betriebe maximal 150 Kilometer von der jeweiligen Filiale entfernt liegen dürfen, unterscheidet sich das Angebot von Filiale zu Filiale. Die Produkte werden durch den Aufdruck „in der Region erzeugt“ gekennzeichnet. Bis auf wenige Ausnahmen stammen alle Waren aus kontrolliert ökologischem Anbau und erfüllen mindestens den EU-Öko-Standard.

Unsere Hersteller und Biobauern, wie auch wir selbst, werden von einer unabhängigen akkreditierten Prüfstelle gemäß EG-Verordnung für den ökologischen Landbau mindestens einmal jährlich geprüft. In diesen strengen Kontrollen wird u.a. überprüft, ob Analysen auf Pestizid-, Schwermetall- oder Schadstoff-Rückstände, mikrobiologische Belastungen oder gentechnische Veränderungen durchgeführt wurden, wie unsere Lieferanten überprüft werden und wie mit Rückrufen umgegangen wird. Die Bestätigung einer erfolgreichen Kontrolle ist das Bio-Zertifikat und der sogenannte Öko-Kontrollstellencode, der auf allen Bio-Produkten zu finden ist. Für unsere Filialen in Deutschland lautet der Öko-Kontrollstellencode DE-ÖKO-003.

Hier können Sie unser Zertifikat downloaden

Vollsortiment in bester Bio-Qualität
Jede basic-Filiale ist wie ein klassischer Frische-Supermarkt aufgebaut: Vom Backshop mit angeschlossenem basic-Bistro über die bedienten Fleisch-, Wurst- und Käsetheken bis hin zur Drogerieabteilung. Die Kunden erhalten sowohl frische Ware, als auch Fertigprodukte sowie tiefgefrorene Lebensmittel. Neben alkoholfreien Getränken führt basic auch ein breites Sortiment an Bier, erlesenen Weinen und Spirituosen. Begehbare Kühlhäuser für empfindliches Obst und Gemüse stellen sicher, dass die wertvollen Vitamine der Bio-Produkte lange erhalten bleiben. Die rund 200 hochqualitativen und dazu auch noch besonders günstigen basic Markenprodukte runden das breite Angebot ab.

Unternehmensportrait

Fact Sheet basic AG

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse(at)basic-ag.de
www.basicbio.de

Unternehmenshistorie

1997 beschlossen die vier Bio-Pioniere Georg Schweisfurth, Hermann Oswald, Johann Priemeier und Richard J. Müller mit der Gründung von basic die Welt zu verändern. Sie sind mit dem Ziel gestartet, weltweit die ökologische Landwirtschaft zu fördern. Wie? Durch die Bereitstellung von Absatzkanälen für Bio-Hersteller und durch den Dialog mit den konventionellen Erzeugern, um mehr ökologisch bewirtschaftete Flächen durch Umstellung zu schaffen.

Unter dem Leitbild „Bio für alle“ sollte gerade im städtischen Umfeld der Zugang zu Bio-Lebensmitteln ermöglicht werden.  Das größte, vollumfängliche Sortiment im Bio-Fachhandel zeichnet sich nicht nur durch eine faire Preisgestaltung, sondern auch durch ein begehbares Kühlhaus für Obst und Gemüse sowie Frischetheken in jedem Markt, aus.

Die Mitarbeiter machen basic spürbar. Sie sind es, die Atmosphäre gestalten und das „mein basic Gefühl“ bei unseren Kunden erzeugen. Die Begrüßung, das Lächeln, die persönliche Beziehung zu Stammkunden, das individuelle Eingehen auf Kundenwünsche und das „wir freuen uns auf ein Wiedersehen“ beschreiben die basic Dienstleistungskultur. Darüber hinaus ist das Vermitteln von Wissen durch professionelle Beratung eine basic Kernkompetenz.

Bis heute gehen wir als Pioniere stets eigene Wege, um unsere unternehmerische Freiheit und Unabhängigkeit zu bewahren: ob in der unverwechselbaren Ladengestaltung, der Zusammensetzung der basic Eigenmarke und der Sortimente, in der Logistik oder im politischen und sozialen Engagement.

Zukunftsfähige Agrarkultur bedeutet für uns, den Dreiklang aus Wirtschaften, Bewahren und Fördern – die Land.Wirt.Schaft. – bewusst in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen. Der lebendige Austausch mit allen Stakeholdern steht heute wie damals im Vordergrund. Für basic sind die faire, partnerschaftliche Partizipation von Herstellern und Lieferanten die oberste Maxime - auch wenn diese nicht immer den größten Gewinn bringen. 

Dazu gehört auch, dass es bei basic keine Geheimnisse gibt. Alle Stufen der Wertschöpfungskette werden transparent dargelegt. Tierwohl, Fairness in den Arbeitsbedingungen, Hygiene und Sicherheit in der Produktion, die selbst auferlegte Einhaltung der BNN Richtlinien und ein nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen wie Boden, Wasser und Energie sind für uns Kriterien, nach denen wir handeln und Beziehungen zu Lieferanten eingehen.

Widersprüche, die uns vor allem bei dem Thema „Bio ist nicht gleich regional“ begegnen, greifen wir bewusst auf, um diese aufzuklären. Bio ist für uns gesetzt. Das bedeutet, dass es sich bei regional gekennzeichneten Produkten um Bio-Lebensmittel handelt, die im Umkreis von 150 km um die Märkte erzeugt wurden.

Mit unseren basic eigenen Initiativen wie „Bruderherz“ und „Plastikfrei“ sowie der Unterstützung von Bewegungen wie „Ackergifte? Nein danke!“ gehen wir sogar noch einen Schritt weiter – was wir „beyond bio“ nennen.

Als gestaltender Teil der Gesellschaft ist zudem das soziale Engagement ein wesentliches Element unserer Unternehmenskultur. Die langfristige Partnerschaft mit „Children for a better world e.V.“ bringt dies ebenso zum Ausdruck wie unser Engagement für Start up’s die durch ihre innovativen Ideen und Produkte dazu beitragen, unseren Lebensraum zu erhalten.

„Handel ist Wandel“, sagt ein altes Sprichwort. In Bewegung bleiben, stets neue Lösungsräume für basic bio zu öffnen und so Veränderung, für die Welt in der wir leben, aktiv vorantreiben, das ist das basic Versprechen.

 


Daten / Fakten

  • Gründungsjahr

    1997
  • Anzahl Filialen

    21
  • Mitarbeiter

    600+
  • Ladenflächen

    500 bis 1.100 Quadratmeter
  • Geschäftsform

    Aktiengesellschaft
  • Zentrale / Verwaltung

    basic AG Lebensmittelhandel
    Streitfeldstraße 17-19
    D-81673 München
    Tel.: 089 / 3 06 68 96 – 0
    Fax: 089 / 3 06 68 96 – 690
53
Nationalitäten im Team
21
Filialen
600+
Mitarbeiter
9
Städte

basic AG

basic AG Lebensmittelhandel
Streitfeldstraße 17-19
D-81673 München
Tel.: 089 / 3 06 68 96 – 0
Fax: 089 / 3 06 68 96 – 690


© All rights reserved. © basic AG