Die Allergenen Vierzehn

Etwa 90 % aller Lebensmittelunverträglichkeiten werden durch diese 14 Lebensmittel verursacht. Sie müssen laut der Europäischen Richtlinie zur Allergenkennzeichnung immer auf dem Etikett gekennzeichnet sein – auch, wenn nur kleinste Mengen davon als Zutat verwendet wurden. Lediglich bei Kräutern und Gewürzmischungen, Konfitüren, Kakao- und Schokoladenerzeugnissen, Fruchtsäften und -nektaren sowie bei Jodsalz müssen die Bestandteile nicht einzeln aufgelistet werden, wenn ihr Anteil im Lebensmittel weniger als zwei Prozent beträgt.

• glutenhaltiges Getreide
• Krebstiere
• Eier (Allergie besteht meistens nur auf das Hühnereiweiß)
• Fisch
• Erdnüsse
• Soja
• Milch – einschließlich Laktose
• Schalenfrüchte: Mandeln, Hasel-, Wal-, Cashew-, Pecan-, Para-, Macadamia-, Queenslandnüsse, Pistazien
• Sellerie
• Senf
• Sesamsamen
• Schwefeldioxid und Sulfite
• Süßlupinen
• Mollusken (Weichtiere, Schnecken)

tegut...BASIC GmbH

tegut...BASIC GmbH
Gneisenaustr. 15
D-80992 München
Tel.: 089 / 3 06 68 96 – 0
Fax: 089 / 3 06 68 96 – 690

Social Media


© All rights reserved. © basic AG